Teamcoaching

Was ER sagt und SIE meint – der kleine, aber feine Unterschied in der Kommunikation im Team.

Um wirtschaftlich erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen die besten Talente gewinnen und langfristig binden. Dabei werden sie durch unbewusste Denkmuster und Stereotype behindert, die ihre Entscheidungen beeinflussen.
Wir alle nutzen unbewusste Denkmuster und Stereotype – sie sind notwendig, um die immense Komplexität unserer Umwelt zu vereinfachen. Sie führen dazu, dass wir Menschen, die uns ähneln, automatisch sympathisch finden. Gleichzeitig ist uns Fremdes und Ungewohntes eher suspekt und wir nehmen mentale Abkürzungen, in dem wir fehlende Information über andere automatisch ergänzen.
Ziel im Teamcoaching ist es, kognitive Abkürzungen und automatische Denkmuster besonders zwischen Mann und Frau bewusst zu machen.

Inhalt des Teamcoachings

  • Kognitive Prozesse und Funktionsweisen von (Vor-)Urteilen verstehen
  • An der eigenen Person erfahren, wie Stereotype unsere Entscheidungen beeinflussen
  • Eigene Stereotype und Verhaltensweisen reflektieren
  • Wirkungsvolle Handlungsoptionen kennen lernen
  • Individuelle Aktionspläne für den (Arbeits-)Alltag entwickeln

 

error: Content is protected !!